KONTAKT

chefkoch-gewuerze.ch

H.J. Gabathuler AG

Hauptstrasse 145

9434 Au/SG

Tel: 071-722-07-63

info@chefkoch-gewuerze.ch

SORTIMENT

INFO

NEWSLETTER ABONNIEREN

BESTELL-HOTLINE

Tel: 071-722-07-63

Mo - Fr  07:30 -12:00

              13:00 -17:30

SICHER ZAHLEN

BEZAHLEN MIT

VERSAND

Folge uns auf:

  • Facebook Social Icon
  • Instagram
favicon-chefblog_w.png

PFEFFER

sortiment-pfeffer-gewuerze-chefkoch-gewu

Schwarzer, weisser, grüner oder roter Pfeffer!

Unser Sortiment umfasst über 30 reine Pfeffer und Pfeffermischungen. Tellicherry Pfeffer, Tasmanischer Bergpfeffer, Langschwanz Pfeffer, Szechuan Pfeffer oder Whiskey Pfeffer. Alle unsere Pfeffermischungen sind frei von Glutamat und künstlichen Aromastoffen!

Klicke auf das Gewürze Bild um die Grösse der Verpackung und Bestellmengen anzupassen.

 

INFOS ÜBER PFEFFER:

Pfeffer für Feinschmecker

Grüner Pfeffer, schwarzer Pfeffer, roter Pfeffer oder weißer Pfeffer ist uns allen seit klein auf bekannt. Aber die Welt der Pfeffer ist weit umfangreicher. Es gibt den seltenen und exklusiven roten Kampot Pfeffer aus Kambodscha mit seinen fruchtigen Noten und einem süßen Abgang. Oder einen bengalischen Langpfeffer aus Indonesien mit seinem intensiven scharfen und dennoch süßen Geschmack. Tasmanischer Bergpfeffer, Tellicherry Pfeffer von der indischen Malabarküste die bei den Pfefferexperten auch als die Pfefferküste bekannt ist, Voatsiperifery Urwald Pfeffer, Szechuan-Pfeffer und viele weitere erstklassige Sorten die Sie alle in unserem Gewürze Sortiment finden.

Pfeffermischungen aus den besten Pfeffersorten

Zitronenpfeffer, Orangenpfeffer oder 5 Pfeffer Steak Gewürz, aber was macht eine gute Pfeffermischung aus. Zum einen sicher die konsequente Verwendung bester Pfeffersorten. Dabei werden bei uns nur Pfefferkörner angeboten die aus den besten Anbaugebieten der Welt stammen. Diese reinen und qualitativ hochwertigen Pfeffer haben einen unvergleichlichen Eigengeschmack, der in Kombination mit anderen Gewürzen den ausgewogenen und pfeffrigen Geschmack der Mischungen ausmacht.

Die exklusive Pfeffermischung "schwarzes Gold" ist eine fantastische Komposition aus den Sorten Tellicherry Pfeffer, Cubeben-Pfeffer und bengalischer Langpfeffer. Der verführerische Geschmack dieser Pfeffermischung wird Sie auf Ihrem Steak oder Bratenstück sowie auch zum Würzen von verschiedenster warmen oder kalten Fleisch- und Gemüsegerichten begeistern. 

Das muss man über Pfeffer wissen!

Schwarzer, weißer, roter und grünen Pfeffer sind zwar verschiedene Pfeffersorten, können aber alle von der gleichen Pflanze namens "Piper nigrum" geerntet werden. Die Abweichung in der Farbe der Pfefferkörner hängt vom Erntezeitpunkt und der Behandlung der Pfefferbeeren ab.

Grüner Pfeffer wird als unreife grüne Pfefferbeere geerntet. Danach wird er schnellstmöglich in Salzwasser eingelegt oder kurz gekocht und anschließend bei hohen Temperaturen sehr schnell getrocknet oder gefriergetrocknet. Durch diese Verfahren behält der Pfeffer seine schöne grüne Farbe. Sein Geschmack ist um einiges milder als schwarzer und weißer Pfeffer.

Schwarzer Pfeffer wird kurz vor der Reife geerntet, wenn die Beeren eine grüne bis gelb-orange Färbung angenommen haben. Durch die anschließende Trocknung an der Luft werden die Pfefferkörner hart und erhalten ihren scharfen und typischen Geschmack sowie ihre schwarze Farbe.

Weißer Pfeffer wird als reife rote Pfefferbeere geerntet. Anschließend wird er in Säcke abgefüllt und bis zu 14 Tagen in fließendem Wasser eingeweicht. Nach der Wässerung kann die Schale (Fruchtfleisch) vom eigentlichen Pfefferkorn (Samen) gelöst werden und übrig bleibt das weiße Pfefferkorn, dass durch die anschließende Trocknung an der Sonne noch etwas ausbleicht und die typische weiße Farbe erhält. Weißer Pfeffer ist etwas schärfer als schwarzer Pfeffer.

Roter Pfeffer ist eine wahre Pfeffer-Rarität. Die reifen Pfefferbeeren werden in ungeschälter Form vom Pfefferstrauch abgenommen und sofort getrocknet oder in Lake eingelegt. Fälschlicherweise wird der Rosa Pfeffer, der gerne in Pfeffermischungen und Pfeffermühlen verwendet wird, mit dem echten roten Pfeffer verwechselt. Roter Pfeffer wie der exklusive rote Kampot Pfeffer hat einen fruchtig und leicht süßlichen Pfeffergeschmack.

Exklusive Pfefferkörner aus der ganzen Welt

Bengalische Langpfeffer oder Langschwanzpfeffer ist auch als Stangenpfeffer und Jaborandi bekannt. Er ist dem schwarzen Pfeffer im Geschmack sehr ähnlich. Der einzige Unterschied ist, dass er ein intensives süß-scharfes Aroma besitzt. Der Geruch erinnert an Holz und Chilis und die Form gleicht derer von Haselkätzchen. Bereits die alten Römer schätzten diesen besonderes schmackhaften Pfeffer. Heutzutage ist er jedoch immer schwerer zu bekommen.

Tasmanischer Bergpfeffer gedeiht ausschließlich auf der australischen Insel Tasmanien. Er wächst in den feuchten und kühlen Tälern des Regenwaldes an einem bis zu 10 Meter hohen immergrünen Strauch. Die natürlichen Vorkommnisse dieses speziellen Pfeffers sind auf die wilden Bestände in Tasmanien begrenzt. Daher gehört er zu den seltensten Pfeffersorten der Welt. Der exklusive Bergpfeffer wird am besten in einem Mörser oder Gewürzschneider zerkleinert. In der Pfeffermühle könnte das Mahlwerk wegen des hohen Restfeuchte Anteils verkleben.

Roter Kampot Pfeffer wird als einer der wenigen echten roten Pfeffersorten auf der Welt angesehen. Geerntet werden die voll roten Früchte alle von Hand. Er stammt aus der Provinz Kampot in Kambodscha. Sein unvergleichliches würziges und kräftiges Aroma verdankt der Pfeffer den idealen Klimatischen bedingen und den quarzhaltigen Böden der Region Kampot. Der Name Kampot Pfeffer ist eine Geschütze Regionsbezeichnung und darf nur verwendet werden, wenn alle Vorgaben des speziellen Anbaus erfüllt werden. Der Pfeffer aus Kampot zählt heute zu den besten Pfeffersorten der Welt und ist daher ein gefragtes aber sehr rares Gewürz.

Voatsiperifery Urwald-Pfeffer oder Bourbon Pfeffer stammt aus Madagaskar. Er gedeiht ausschließlich in den wilden und tropischen Wäldern der Ostküste von Madagaskar. Bei der Ernte ist großes Geschick und eine gehörige Portion Mut gefragt. Den die Kletterpflanzen schlängeln sich bis zu 20 Meter in die Höhe wo der exklusive Pfeffer nur an den obersten jungen Trieben der Pflanze wächst. Der von einheimischen Pflückern von Hand geernteten Urwald Pfeffer ist daher eine absolute Rarität, die mit Bedacht verwendet werden sollte.

Tellicherry Pfeffer stammt aus der indischen Provinz Thalassery. Diese liegt im Südwesten von Indien an der Malabarküste und wird unter Kennern auch die Pfefferküste genannt. Heutzutage gehört er zu den besten Pfeffersorten der Welt. Der Tellicherry Pfeffer überzeugt mit seinem unverwechselbaren würzigen und waldigen Aroma. Er hat gegenüber dem normalen schwarzen Pfeffer einen intensiveren und kraftvolleren nussigen Geschmack.